Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung gültigen Fassung gelten für sämtliche Kaufverträge, die zwischen der Stromayer Elektro Service GmbH, FN 436576z des Handelsgerichts Wien, Strohmayergasse 8, 1060 Wien als Verkäuferin und Ihnen als Besteller über den Webshop auf http://www.strohmayer.at geschlossen werden.

Der Besteller kann mit der Verkäuferin schnell und ohne besonderen Aufwand wie folgt in Verbindung treten:

Stromayer Elektro Service GmbH
Strohmayergasse 8
1060 Wien

Telefon: +43 1 596 17 06
Fax: +43 1 596 17 06 20
Email: office@stromayer.at

Die Verkäuferin richtet sich mit ihrem Webshop nur an natürliche, voll geschäftsfähige Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet und einen Wohnsitz in Österreich oder Deutschland haben, und an juristische Personen mit Sitz in Österreich oder Deutschland.

Sämtliche Lieferungen und Leistungen der Verkäuferin erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Allfällige Geschäftsbedingungen des Bestellers kommen nicht zur Anwendung.

Die Verkäuferin behält sich vor, die im Webshop enthaltenen Angaben jederzeit zu ändern und zu ergänzen.

II. Angebot, Vertragsabschluss
Eine Bestellung im Webshop der Verkäuferin stellt ein Angebot an die Verkäuferin zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Die Verkäuferin bestätigt den Eingang der Bestellung mittels (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebots dar, der Kaufvertrag kommt erst durch Versendung der bestellten Waren an den Besteller zustande.

Die Verkäuferin wird die bestellten Waren ohne unnötigen Aufschub, spätestens aber so rechtzeitig versenden, dass diese innerhalb von 30 Tagen ab Bestellung an den Besteller versendet werden. Ist eine Versendung innerhalb dieser Frist nicht möglich, wird die Verkäuferin den Besteller mittels E-Mail über den voraussichtlichen Liefertermin verständigen und den Besteller ersuchen, sich zu äußern, ob er angesichts des voraussichtlichen Liefertermins an seinem Angebot festhalten möchte.

Kommt es innerhalb von 30 Tagen ab Bestellung - aus welchem Grund auch immer - nicht zur Versendung der bestellten Waren an den Besteller, und ändert der Besteller sein Angebot nicht, ist der Besteller nicht mehr an sein Angebot gebunden. Die Verkäuferin wird dem Besteller bereits geleistete Zahlungen umgehend zurückerstatten, wobei sich die Verkäuferin, wenn möglich, desselben Zahlungsmittels bedienen wird, das der Besteller für die Abwicklung der Zahlung verwendet hat.

III. Preis
Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und zuzüglich Versandkosten. Die Versandkosten werden für jede Bestellung im Rahmen des Bestellvorgangs gesondert ausgewiesen.

IV. Zahlungsweise, Eigentumsvorbehalt, Aufrechnungsverbot
Die Bezahlung der bestellten Waren erfolgt per Nachnahme oder per Überweisung. Zahlungen des Bestellers gelten erst mit dem Zeitpunkt des Eingangs auf dem Geschäftskonto der Verkäuferin als geleistet. Der Besteller kann bei Abgabe der Bestellung angeben, die bestellten Waren am Sitz der Verkäuferin abzuholen.

Bis zur vollständigen Zahlung der bestellten Waren bleibt die Verkäuferin deren Eigentümerin.

Der Besteller ist zur Aufrechnung berechtigt, wenn seine Forderung unstrittig oder rechtskräftig festgestellt ist, oder im Zusammenhang mit einer Verbindlichkeit des Bestellers steht.

V. Lieferung
Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt aus Kosten des Bestellers. Die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der bestellten Ware geht auf den Besteller über, sobald diese an ihn oder an einen von ihm bestimmten Dritter übergeben wird.

Die Lieferung erfolgt an die vom Besteller angegebene Adresse, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

VI. Rücktrittsrecht
Der Besteller, der Verbraucher im Sinn des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes ist, kann von einer von ihm abgegebenen Vertragserklärung, insbesondere seiner Bestellung, sowie von einem mit der Verkäuferin abgeschlossenen Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen eines Grundes zurücktreten (Widerruf). Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab Abgabe der Vertragserklärung (Absenden einer Bestellung) bzw. 14 Tage ab dem Tag, an dem der Besteller oder ein von diesem benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die bestellten Waren in Besitz genommen hat. Wurden mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt aber getrennt geliefert, beginnt die Widerrufsfrist mit In Besitznahme der letzten Ware zu laufen.

Scheitert die versuchte Zustellung durch einen Beförderer an den Besteller, und wird die Ware bei einer zur Abholung vorgesehenen Stelle hinterlegt, beginnt die Frist ab dem Tag zu laufen, an dem der Besteller erstmals die Möglichkeit zur Behebung der hinterlegten Waren hat.

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Besteller die Verkäuferin mittels eindeutiger Erklärung – am besten schriftlich – über seinen Entschluss, seine Vertragserklärung oder den abgeschlossenen Kaufvertrag zu widerrufen, informieren. Der Besteller kann dafür das nachfolgende Widerrufsformular verwenden, er ist dazu aber nicht verpflichtet.

Zur Fristwahrung ist es ausreichend, wenn der Besteller die Erklärung, sein Widerrufsrecht auszuüben, vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet. Die Widerrufserklärung ist zu senden:

Per Post:
Stromayer Elektro Service GmbH
Strohmayergasse 8
1060 Wien

Per Email:
Email: office@stromayer.at

Übt der Besteller sein Widerufsrecht aus, ist er verpflichtet, die ihm gelieferten Waren unverzüglich an die Verkäuferin zurückzusenden:

Per Post:
Stromayer Elektro Service GmbH
Strohmayergasse 8
1060 Wien

Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung trägt der Besteller.

Übt der Besteller sein Widerrufsrecht rechtzeitig aus, wird die Verkäuferin von ihm erhaltene Zahlungen, mit Ausnahme der tatsächlichen Versandkosten, unverzüglich nach Einlangen der Widerrufserklärung bzw. nach Einlangen der rückgesendeten Waren zurückzahlen. Die Verkäuferin ist berechtigt, die Rückzahlung bis die rückgesendeten Waren bei ihr eingehen, oder der Besteller einen Nachweis erbracht hat, dass er die Waren rückgesendet hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Für die Rückzahlung wird sich die Verkäuferin nach Möglichkeit desselben Zahlungsmittels bedienen, das der Besteller für die widerrufene Bestellung selbst verwendet hat, es sei denn, mit dem Besteller wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Allfällige bei der Verkäuferin im Zusammenhang mit der Rücksendung anfallende Kosten werden bei der Rückzahlung des Kaufpreises in Abzug gebracht.

Bei beschädigter oder durch Gebrauchsspuren beeinträchtigter Waren ist der Besteller verpflichtet, einen angemessenen Ersatz für die Wertminderung zu leisten, wenn der Wertverlust auf einen Umgang mit der Ware zurückzuführen ist, der das unbedingt für die Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft und Funktionsweise der Ware erforderliche Ausmaß überschreitet.

VIII. Datenschutz
Die Verkäuferin wird die bei der Bestellung anfallenden Daten ausschließlich im Zusammenhang mit der Abwicklung der Bestellung erheben, bearbeiten, speichern sowie für Marketingzwecke der Verkäuferin verwenden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte oder eine Verwendung über die angegebenen Zwecke hinaus erfolgt nicht.

Der Besteller kann einer Verwendung seiner Daten zu Marketingzwecken der Verkäuferin jederzeit ohne Angabe eines Grundes per Post oder per Email widersprechen.

IX. Garantie und Gewährleistung
Eine Garantie ist eine freiwillige Zusage des Herstellers, dass eine Sache für eine bestimmte Zeit entsprechend funktioniert. Die Garantie wird meist an bestimmte Bedingungen gebunden und kann auf bestimmte Teile eingeschränkt werden. Ob und zu welchen Bedingungen der Hersteller für die bestellten Waren eine Herstellergarantie vorsieht, können Sie der Packungsbeilage der Ware entnehmen, oder direkt vom Hersteller in Erfahrung bringen. Wenn Sie eine Herstellergarantie bei einer bei der Verkäuferin gekauften Ware in Anspruch nehmen wollen, übernimmt die Verkäuferin die Kommunikation mit dem Hersteller und den Transport zur Fachwerkstätte.

Gewährleistung ist die gesetzlich angeordnete Haftung der Verkäuferin für Mängel, die die gekaufte Ware zum Zeitpunkt der Übergabe an den Besteller aufweist. Mängel, die erst nach diesem Zeitpunkt auftreten, sind von der Gewährleistung nicht erfasst. Die Frist zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen beträgt zwei Jahre, wobei innerhalb der ersten sechs Monate ab Übergabe die Verkäuferin nachzuweisen hat, dass der Mangel bei der Übergabe noch nicht bestanden hat; danach trifft die Beweislast den Besteller. Die Verkäuferin prüft Mängelbeanstandungen des Bestellers und ersetzt gegebenenfalls dessen rechtliche Ansprüche im gesetzlich vorgegebenen Rahmen (§§ 922ff ABGB).

X. Schadenersatz
Schadenersatzansprüche des Bestellers sind bei leichter Fahrlässigkeit der Verkäuferin ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden oder Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen. Die Verkäuferin haftet nicht für Folgeschäden oder entgangenen Gewinn.

Die Verjährungsfrist von Schadenersatzansprüchen beträgt drei Jahre ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.

XI. Rechtswahl, Gerichtsstand
Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Ist der Besteller Unternehmer und handelt er in dieser Eigenschaft, ist ausschließlicher Gerichtsstand das sachlich am Sitz der Verkäuferin zuständige Gericht.

XII. Schlussbestimmungen
Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen dieser Geschäftsbedingungen sowie der diesbezüglichen Bestellungen und Kaufverträge bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für das Schriftformerfordernis. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.

Stand: 30. Oktober 2017